Paarfotos im Schnee

Schon auf der Fahrt zur Location hatten wir jede Menge Spaß und am Wald angekommen, wurden wir mit fantastischem Licht und ausreichend Schneeresten belohnt.

 

 

Sandra und Lucas erzählten mir ein bisschen über sich, wie sie sich 2016 auf einer Ersti-Party in Greifswald, wo sie beide studieren und leben, kennenlernten. Die Geschichte ist so filmreif, dass ich sie einfach mit euch teilen muss!
Die beiden waren sofort auf einer Wellenlänge, haben gequatscht und Nummern getauscht, aber wie es das Schicksal so wollte, hatte Lucas einen Zahlendreher in der Nummer und konnte sich so nicht bei Sandra melden. Während eines Seminars hat Lucas Sandra dann wieder entdeckt, doch sie war mit einem anderen jungen Mann dort und Lucas ging davon aus, dass es sich um ihren Freund handeln muss. Er sprach sie also nicht an und sie verloren sich wieder aus den Augen.

 

Im Februar 2018 nach einer Schwedischprüfung beschloss Lucas einen anderen Heimweg als gewöhnlich zu wählen, hörte dabei etwas Musik und genoss die Wintersonne. Ihm fiel eine junge Frau auf, die gut gelaunt durch die Gegend hüpfte und Selfies machte. Auf dem Weg zu ihr, um ihr seine Hilfe bei den Fotos anzubieten, realisierte er, dass es das Mädchen von der Party und dem Seminar war. Sandra hatte nach einem Friseurbesuch ebenfalls beschlossen, noch ein wenig spazieren zu gehen und wieder hatte das Schicksal seine Finger im Spiel und führte die beiden zueinander – als wollte es vergangenes wieder gut machen.  

Auch Sandra erkannte ihn wieder, sie quatschten noch ein wenig und Lucas gestannt seine Schusseligkeit mit der Telefonnummer ein, um weitere Zahlendreher zu vermeiden, tippte Sandra die Nummer dieses Mal selbst ein. Seine Einladung auf einen Kaffee lehnte sie jedoch ab – fügte dann aber mit einem frechen Augenzwinkern hinzu, dass sie viel lieber Met trinkt.
Ohne noch mehr Zeit ins Land ziehen zu lassen, trafen sie sich wenige Tage später auf den angesprochenen Met, unterhielten sich die ganze Nacht, spielten Gitarre und hörten Musik. Schnell zeichnete sich eine tiefe Verbundenheit ab, aus welcher sich dann bald Gefühle für einander entwickelten.

 

 

Bis heute hatten die beiden, laut eigener Aussage, kaum Auseinandersetzungen und halten die Harmonie ihrer Beziehung in allen Ehren.

 

Lucas erzählte mir noch von seinem Lieblingsdate mit Sandra, das war zu ihrem zweijährigen Jubiläum – und ich muss sagen, das klingt wirklich wahnsinnig toll, aber überzeugt euch selbst: Sie verbrachten eine wundervolle Zeit bei einem Herr der Ringe-Orchesterkonzert mit Geschichtenlesung. Einen kleinen Wehrmutstropfen, den zu diesem Zeitpunkt noch niemand erahnen konnte, gab es dabei trotzdem, denn es sollte eines der letzten Konzerte vor unserem Lockdown sein.  

Die Geschichte ihrer Zukunft wollen sie definitiv weiterhin gemeinsam schreiben und planen im Moment zusammen zu ziehen – dann wird es ganz schön ruhig bei "uns", denn Sandra und Lucas sind die Mitbewohner meines Freundes. Wir haben uns oft in der Küche in langen Gesprächen verloren, wenn man sich nur mal schnell einen Kaffee machen wollte und auch mein letztes Konzert vor dem Lockdown hatte mit Lucas zu tun. Da waren wir nämlich in Berlin und die Band meines Freundes, in der Lucas Gitarre spielt, hatten dort einen Auftritt.



 

Wenn also auch ihr Fotos zu eurer einzigartigen Kennenlerngeschichte haben möchtet, dann meldet euch bei mir. Ich freue mich auf eure Geschichte!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hier findest du mich:

Meinen Arbeiten und mir könnt ihr jederzeit auf Facebook und Instagram folgen, damit ihr immer auf dem neuesten Stand seid.

House of Pictures - S. Kohlhagen

Unterdorf 6 -- 17392 Spantekow OT Dennin

039727 - 265940 -- info@houseofpictures.de